Gastkommentar Gastkommentar


Hier können Sie Ihren Kommentar schreiben
 


3561.
Name: wde-redaktion Datum: 24.12.2009 10:26:13
Email: redaktion@wde.de ICQ:
URL: http://www.welt-der-erlebnisse.de
Weihnachten 2009
Allen unseren Gästen und Freunden auf unseren Internet-Seiten wünschen wir ein paar geruhsame Weihnachtstage und ein zufriedenes, gesundes Jahr 2010. - wde-redaktion



426.
Name: pff Datum: 03.08.2008 16:17:46
Email: ruckzuckzohnluck@gmx.de ICQ:
URL: http://
ahja
Was ist denn der unterschied zwischen ihrem gästebuch und den kommentaren?<br>



415.
Name: Michi Datum: 20.09.2007 12:58:46
Email: MichelleFelsch@gmx.de ICQ:
URL: http://
bla
einfach nur geil



169.
Name: Andrea Datum: 21.06.2006 10:23:48
Email: andreaschweikart@arcor.de ICQ:
URL: http://
Bild der Woche
Danke für die schönen Bilder von meinem Blacky (KW 25/06). Wir haben uns sehr gefreut. Gruss Blacky und Andrea



168.
Name: Hofschaller kharl Datum: 06.06.2006 12:41:34
Email: hofschaller-motorrad@t-online.de ICQ:
URL: http://www.dieselfighter.de
Dali Stuttgart
Hallo Eine sehr gelungene Ausstellung !! Der Weg aus Altötting hat sich wirklich gelohnt. Wir haben viele Eindrücke und Impressionen mitgenommen Danke charlie und irmi www.dieselfighter.de (dort auch 'Schrott-Design')



167.
Name: Siegfried D. aus München Datum: 09.04.2006 21:53:23
Email: ICQ:
URL: http://
Meinungsfreiheit
Eigene Meinungen haben und diese auch zu Gehör bringen ist nicht immer einfach. Auf diesen Seiten kann man es, ja soll man es sogar tun. Ein Stück weit kann man sich hier u.a. auch über aktuelles Weltgeschehen informieren. Das die Einträge dann auch einmal unter der Gürtellinie landen, muß akzeptiert werden. Die Redaktion hat sich viel vorgenommen diese Gradwanderung zu gehen und einiges zu entfernen, es mußte wohl sein. Offensichtlich ist es eine Privatseite ohne Werbung, eine gute Sache und Lob für das Engagement. Das ich hier fast anonym schreibe, hat nichts mit Scheu zu tun sondern beinhaltet andere Kriterien. Weiter so und Gruß von D. aus München



166.
Name: Alexander Müller Datum: 12.08.2005 16:30:14
Email: a.mueller@htp-tel.de ICQ:
URL:
Willkür im Namen Christi
ZIONs CDU Knechte auf Rössern EINGABE an die CDU-Niedersachsen in Hannover, den 17.11.2004, Hasselmann-Haus, Böttcherstr. 7 - 30419 Hannover - Sehr geehrte Herren Christian Wulff, F. Otto Ripke, O. Schulze! - Zwei Jahre Schlafentzug, Mordversuch, schwere Körperverletzung, Zeugenerpressung, Hausfriedensbruch. Ab hier zensiert, Die Redaktion
Lieber Herr Müller, Sie sollten einmal im Internet nach Helmut Palmer suchen. Ein sehr engagierter Mensch im Raum Stuttgart, im Dezember 2004 mit 74 Jahren verstorben. Seine Meinung war sehr oft nicht zu ertragen, aber er hatte einen gewissen Stil. Seine Würze in der Lokalpolitik wurde auch von seinen „Gegnern“ geschätzt und er hat tatsächlich einiges erreicht. Ihre Beiträge dagegen wollen wir nicht so stehen lassen, auch wenn wir für eine freie Meinungsäußerung sind. Die Redaktion



165.
Name: Alexander Müller Datum: 28.05.2005 17:44:34
Email: ICQ:
URL:
Allgemeinwissen
Sehr geehrter Herr Müller, Ihr "Allgemeinwissen" hat sich offensichtlich noch nicht geändert, bzw. ist sehr einseitig geblieben. Ihren hier geschriebenen Kommentar haben wir "zensiert", das heißt komplett gestrichen (siehe auch Gästebuch-Eintrag Nr. 191) Die Redaktion



164.
Name: Wolfgang Datum: 30.05.2004 01:53:18
Email: cristal-deco@wanadoo.fr ICQ:
URL: http://
uns Harald
Liebe Gutachter, Freunde Eures Erfolges; Der Entzug (ich beziehe mich auf das jüdische Krankenhaus (Dr. Schmidt))ist nie erfolgt. Ich weiss nicht ob eine psychosomatische Entziehung bei einer so starken / labilen Persöhnlichkeit wie Harald zu einem Erfolg führen. Ich lade Harald in die Provençe ein, i n ein häusliches Milieu



163.
Name: Sabrina Briede Datum: 24.01.2004 18:30:00
Email: ICQ:
URL:
Scheiß Politik
Hi Leute. Also ich finde es eine Unverschämtheit von den Politikern, die Tabak und Alkoholsteuer so krass zu erhöhen, das sich kein normal lebender Jugendlicher mehr etwas leisten kann. Da sollten die Politiker selber erstmal was zurückstecken und weniger Lohn bekommen, dann stimmt es auch bald wieder mit dem Geld von Deutschland. Lasst es so wie es ist. Die Politiker wollen unbedingt, das Jugendliche mehr an Politik interessiert sind, aber kein Jugendlicher wird freiwillig irgendetwas in der Politik machen, wenn sie nicht die Interessen der Jugendlichen beachten. das ist meine Meinung und ich hoffe ein Politiker liest das mal und versteht uns auch. Tschüss Sabrina



<< neue Einträge  1  2  3  4  ältere Einträge >>