Goslar - vom 3. bis 5. November 2006
Hotel und Tagungsort "Der Achtermann", Goslar, Teil 5 von 18

Das Feierliche Gelöbnis, 3. November 2006, Teil 2 von 2

Oberbürgermeister Henning Binnewies erinnerte in seiner Ansprache, daß die Stadt Goslar und ihre
Bürger stets ein gutes Verhältnis zur Bundeswehr gepflegt haben. Bürger und Soldaten arbeiten in
Vereinen, Parteien und kommunalen Einrichtungen vertrauensvoll zusammen. "Umso schmerzlicher
empfinden wir, dass der Standort Goslar wohl zum Ende des Jahres 2007 aufgelöst wird", so der
Oberbürgermeister, "vor allem viele junge Menschen werden zukünftig im Stadtbild fehlen".

Die Aufmerksamkeit aller Anwesenden richtete sich auf den Inspekteur der Luftwaffe, General-
leutnant Klaus-Peter Stieglitz, bei seiner Ansprache zum Gelöbnis und zum Standort Goslar. Die
Herausforderungen und Pflichten eines Bundeswehrsoldaten sind heute wie vor 50 Jahren gleich
hoch, wenn auch heute mit anderen Schwerpunkten. Es ist unbestritten, so der General, "dass
Wehrpflicht und insbesondere die Grundausbildung dem Einzelnen viel abverlangen, Unbequem-
lichkeiten und Verzicht mit sich bringen; ebenso Trennung vom bisherigen familiären Umfeld, von
zu Hause, aber auch physische und mitunter psychische Herausforderungen," stellte Generalleut-
nant Stieglitz fest. Über eine Verlängerung des Standortes Goslar über das Jahr 2007 hinaus,
machte der General den Zuhörern keine große Hoffnung.
Inspekteur der Luftwaffe, General Hans-Peter Stieglitz, gratuliert einer Abordnung
der Rekruten. Links daneben Oberbürgermeister Henning Binnewies
und Batallionskommandeur des II./LAR 1, Oberstleutnant Jens Winkler
Die Organisatoren haben alles im Griff
Vorbereitung zum Abmarsch der Parade
Die Deutsche Nationalhymne beendet das Erlebnis, letzt-
malig vor der Kaiserpfalz, in der Garnisionsstadt Goslar
Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Klaus-Peter Stieglitz
und Batallionskommandeur des II./LAR 1, Oberstleutnant Jens Winkler
"Uff, das war anstrengend, hat sich aber gelohnt." Die ehemaligen Soldaten der Luftraumbeob-
achter (LRB), haben ihr Ziel erreicht: Sie wollten live bei dem letzten Gelöbnis vor der Kaiserpfalz
in Goslar anwesend sein. Der erste Höhepunkt des dreitägigen Treffens in "unserer Garnisions-
stadt" war ein voller Erfolg.
Text / Fotos: wde
<<< Rückwärts
Vorwärts >>>
zurüch zur Auswahl