BCD - Bad Cannstatt Digital - BCD
Menschen

Europäisches Narrentreffen
23. - 25.01.2009 in Bad Cannstatt

Steffen Kauderer, Oberkübler vom Kübelesmarkt Bad Cannstatt e.V. ist mit seinen
Cannstatter Narren "Hüter und Bewahrer guter Tradition und bodenständigen Brauch-
tums". Das jetzt stattfindende Europäische Narrentreffen in Bad Cannstatt ist schon
seit mehr als zwei Jahren geplant. "Jetzt läuft es", so der engagierte Narr. Durch die
Einbindung der Kulturgemeinschaften aus Bad Cannstatt ist "diese Mammutveranstal-
tung" erst möglich geworden. 48 Gruppen aus 11 Ländern werden Gast sein. Jede
Gruppe wird von einem Zunftbetreuer in der jeweiligen Landessprache betreut, so Kauderer. Über 1000 Hotelzimmer und 1200 Großquartiere sind bereitgestellt.
Grußwort von Dietlind Jering, kommissarische Leiterin
der Europäischen Kommission in Deutschland,
zum europäischen Narrenfest 2009
Sehr geehrte Damen und Herren,

"In Vielfalt geeint" ist das Motto der Europäischen Union. Wir wollen Eigenheiten und Traditionen respektieren und gleichzeitig die großen Gemeinsamkeiten nicht aus den Augen verlieren.

Eine europäische Identität kann nur gemeinsam und im Austausch mit Anderen über kulturelle Ähnlichkeiten und Unterschiede der Menschen in Europa entstehen. Gerade das Europäische Jahr des Interkulturellen Dialogs 2008 war eine hervorragende Gelegenheit, diesen Austausch in vielen Projekten und Veranstaltungen zu pflegen.

Die Europäische Union begrüßt und fördert darüber hinaus den Dialog zwischen den Regionen Euro-
pas und ihre Zusammenarbeit auf allen Ebenen und über politische Grenzen hinweg. Dieser Aus
tausch schließt auch die verschiedenen jahreszeitlichen Traditionen in Europa ein.

Das Europäische Narrenfest ermöglicht farbige Einblicke in die Reichhaltigkeit der europäischen
Fastnachtsüberlieferungen und erlaubt den direkten Vergleich der Gemeinsamkeiten und Unterschie-
de in den regionalen Bräuchen Europas.

Ich übernehme sehr gerne die Schirmherrschaft für dieses Fest und wünsche allen Beteiligten viel
Freude und gutes Gelingen.

Dietlind Jering
Kommissarische Leiterin
der Vertretung der Europäischen Kommission
in Deutschland

Grußwort von Bezirksvorsteher Thomas Jakob
zum europäischen Narrenfest 2009

Vom 23. bis 25. Januar begrüßt der Kübelesmarkt rund 4000
Narren aus 48 Zünften und 11 europäischen Ländern zum Euro-
päischen Narrenfest 2009 in Bad Cannstatt. Das anlässlich des
Landschaftstreffen Neckar-Alb der Vereinigung Schwäbisch-
lemannischer Narrenzünfte stattfindene Narrenfest wird die Cann-
statter Altstadt zu einem brodelnden Narrenstädle verwandeln.

Der Kübelesmarkt Bad Cannstatt e.V. begeistert die europäischen Narren mit seiner Idee die schön-
sten Narren und Narrenbräuche aus ganz Europa zusammenzuführen. Bei diesem großen Narrenum-
zug ist die Crème de la Crème der europäischen Fastnacht allgegenwärtig und deren Fasnetsbräuche
zum Miterleben bereit. Für die jeweiligen Teilnehmerländer wurden die zugehörigen Migrantengrup-
pen und Kulturvereine begeistert, die sich mit viel Freude und Engagement als Vermittler, Betreuer
und Mitgestalter aktiv einbringen. Ein Miteinander, welches die Bevölkerung und die Vereine auf
lange Zeit zusammenschweißen und das Kulturleben bereichern soll.

Am traditionellen und ureigensten Ort der bodenständig-zünftigen Narretei - den Straßen, Plätzen
und Gasthäusern - leben die Narren zusammen mit allen Gästen die europäische Fastnacht. Egal ob
beim bunt gemischeten Fackelumzug, bei den Brauchtumsvorführungen auf der Neckarbühne oder
den sechs Plätzen in der Altstadt, bei der Narrennacht, dem Narrengottesdienst oder dem großen
Narrensprung, werden einzigartige Einblicke in die fastnächtliche Schatzkammer Europas zum
Mitleben gezeigt.

Gut vorbereitet geht das Europäische Narrenfest in Bad Cannstatt in die letzte,
entscheidende Vorbereitungsrunde. Der "Kübelesmarkt Bad Cannstatt", seit dem
Jahr 1924 aktiv in der Fasnet tätig, richtet das große Treffen aus. Auf dem Markt-
platz am 17.01.2009 wurden die ersten Ergebnisse sichtbar.
Abzeichen und vieles andere konnte erworben werden. Vor allem auch die "Felbenrätschen"
unten rechts, die als Symbol der Verbundenheit bei dem Umzug am 25.01.2009 benötigt werden.
Ohne die Hilfe der Mitglieder und Freunde geht
nicht viel bei einer so großen Veranstaltung
Mit und ohne Maske, die Fasnet und das Europäische Narrenfest werden gut
Narrentreffen
Texte / Fotos: wde
zurüch zur Auswahl