"Daheim in Baden-Württemberg"
Am 07. Juli 2008 ist die Redaktion der SWR-
Landesschau noch einmal Gast in Bad Cann-
statt und stellt ihr Engagement für Baden-Würt-
temberg und die Arbeit in Bad Cannstatt vor.

In der Woche vom 30. Juni bis 4. Juli 2008 hatte
der Südwestrundfunk in seiner Abendausgabe
der Landesschau, Landesschau Mobil, die Bei-
träge über Bad Cannstatt (18:45-19:45 Uhr)
ausgestrahlt, Moderation Sonja Schrecklein.

Montag: Bad Cannstatt zwischen Tradition und Moderne
mit Dr. Manfred Schmidt, Stadt Stuttgart
Dienstag: Cannstatt / Bad Cannstatt und sein Wasser
mit Hans Betsch, Vorsitzender von Pro-Alt-Cannstatt
Mittwoch: Cannstatt / Bad Cannstatt und der Wein
mit Ehren-Weinvogt Dieter Zaiß
Donnerstag: Gottlieb Daimler, sein Schaffen in Cannstatt
mit Michael Bock, Mercedes-Benz-Museum
Freitag: Von Cannstatt in die Welt, der Büstenhalter
mit

Unterwegs daheim: Die SWR Landesschau Baden-Württemberg in Bad Cannstatt
"Unser Drittes", in Bad Cannstatt wörtlich
Bezirksvorsteher Thomas Jakob begrüßt
Sonja Schrecklein erläutert ihre erfolgreiche
Arbeit vor Ort und meint, dass man auf die
Menschen zugehen muß. "I gang gern raus
ond schwätz mit de Leit'. I ben halt von da."
Wolfgang Niess ist der leitende Redakteur der
Landesschau Baden-Württemberg und stellt die
Aufnahmen in Bad Cannstatt und die Arbeitswei-
se vom Landesschau-Mobil im Rathaus vor.
Hans Betsch ist Vorsitzender von "Pro-Alt-Cannstatt" und kennt viel Wissenswertes.
Ehren-Weinvogt Dieter Zaiß stellt fest:
"Der Trollinger wird unser Wein bleiben."
Ehepaar Margret und Dieter Zaiß, zwei Urgesteine aus Bad Cannstatt
Michael Kost ist Produzent und Redakteur des
Landesschau-Mobil Beitrages aus Bad Cannstatt.
Bei ihm wird die Idee zum Film in machbare Film-
sequenzen umgesetzt. Da er selbst in Bad Cann-
statt lebt, konnte er diesen Heimvortei voll aus-
schöpfen. "Wenn Frau Schrecklein vor Ort noch
weitere Motive findet, können diese mit in den Bei-
trag aufgenommen werden", so Kost. Die gute Zu-
sammenarbeit aller Beteiligten in der Redaktion ist
die eigentliche Erfolgsgarantie dieser Sendeform.
Bezirksvorsteher Thomas Jakob ist für den Stadtbezirk Bad Cannstatt immer "engagiert am Ball".
Die Leser der Cannstatter Zeitung hatten zusätzlich Gelegenheit, ihre Vorschläge für die Präsenta-
tion einzubringen. Bad Cannstatt lebt und auch "die große Schwester", Anm. der Red.= Stuttgart,
kann davon profitieren. Die Marketingabteilung habe schon gute Erfahrung gemacht. Eine klare
Botschaft geht an die Landeshauptstadt: Es ist viel zu tun und "Wir werden Euch wach küssen."

Wolfgang Niess geht mit seinem Team bewußt in
die unterschiedlichsten Städte und Gemeinden,
um sie vorzustellen. Diese "Mosaiksteine und
Facetten zeigen ein Gesamtbild aus unserer Hei-
mat", so Niess. Dabei werden die Landschaften in
Baden und Württemberg gleichermaßen bedient.
Der SWR will die Bevölkerung umfassend infor-
mieren, dabei sind oft die kleinen Städte und Ge-
meinden eine wahre Fundgrube für neue Themen.
V
ieles konnten die Redakteure, Moderatoren, Ka-
mera- und Tontechniker vor Ort kennen lernen,
was noch unbekannt war. Diese Vorgehensweise
gibt es sonst nicht, so Niess weiter. Die Cutter/in,
Filmschnitt und die Tonmischung im Funkhaus
sind die letzten Kontrollen, bevor auf Sendung ge-
gangen wird.

Diese Mischung der Themen und die Zusammen-
arbeit im gesamten Team machen den Erfolg vom
Landesschau-Mobil aus. Es interessiert alle Bevöl-
kerungsschichten steigend mehr. Die Meldungen
der Zuschauer und die Einschaltquoten zeigen das.

Ein vielgefragter Ansprechpartner von der Landesschau Mobil: Michael Kost
Thomas Jakob im Dienst und zufrieden mit
der Präsentation über Bad Cannstatt
Dr. Andrew M. Readwin, Mitte, vom GHV-
BDS und zwei Urschwaben diskutieren positiv.
Die "Macher" von der SWR-Landesschau-Mobil, von links: Michael Kost, Sonja
Schrecklein und Wolfgang Niess. Im Team, so Sonja Schrecklein, sind wir unschlag-
bar und bringen "gute und informative Berichte aus unserem Land".
Butterbrezel, Cannstatter Wein und Wasser - Herz, was willst Du mehr?!
Michael Kost und Weinvogt Andreas Zaiß
Auch Familie Till sind begeisterte Cannstatter
Edelmar Krautter, ein Ur-Bad Cannstatter,
schlürft gern seinen Cannstatter Wein und ist
u.a. stolz auf seinen Namen.
Zwei Bad Cannstatter unter sich
Tontechniker Ralf Willner nach der Arbeit
Die Landesschau Mobil
... und wieder geht ein guter und schöner Tag zu Ende - in Bad Cannstatt
Texte / Fotos: wde
Südwestrundfunk: Übersicht - Teil 1 - Teil 2 - Teil 3 - Teil 4 - Teil 5 --- Bad Cannstatt Digital
zurüch zur Auswahl