Das Erbsenbrunnenfest in Bad Cannstatt besteht schon xx Jahre und ist seitdem eine große Attraktion für die Bevölkerung. Seit dem Jahr xxxx hat der Bad Cannstatter "Weinvogt Dieter Zaiß" die Organisation übernommen. Seitdem fließt aus dem Erbsenbrunnen für zwei Tage Wein statt Wasser aus dem Brunnen.

Wilhelm Ganzhorn zum Gedenken
Die Gemeinden Straubenhardt, Neuenbürg und Conweiler aus dem Nordschwarzwald
sind mit einer Abordnung zu Gast bei dem diesjährigen Erbsenbrunnenfest am 14. Juni
in Bad Cannstatt. Wilhelm Ganzhorn war Amtsrichter in Neuenbürg und Oberamtsrichter
in Cannstatt. Er ist der Dichter des wohl bekanntesten deutschen Volksliedes "Im schön-
sten Wiesengrunde", geschrieben 1850 und leicht verändert 1851. Gleichzeitig besuchen
sie das Lapidarium in Stuttgart, wo auch große Geschichte ihrer Region dokumentiert wird
Der Eingang vom Lapidarium im Württembergischen Landesmuseum
Im Lapidariom, hier ist der "Dreigötterstein" zu sehen, der vor etwa 400 Jahren in Conweiler gefunden wurde und auf eine ehemalige römische Heerstraße hinweist
Der Original Dreigötterstein im Lapidarium. Dar-gestellt werden Merkur, Apollo und Minerva
Grabstätte Wilhelm Ganzhorn auf dem
Uffkirchhof in Bad Cannstatt
Ehrung von Wilhelm Ganzhorn auf dem Uffkirchhof in Bad Cannstatt am 14. Juni
Jürgen Härter, Vorsitzender Bergleute Frisch-Glück-Stollen Neuenbürg; Bezirksvor-
steher Thomas Jakob; ein Bergmann; der "Büttel" von Bad Cannstatt, Wolfgang
Pfeffer; Bürgermeister Horst Martin, Neuenbürg; Bürgermeister Willi Rutschmann, Straubenhardt und Ururenkel von Wilhelm Ganzhorn, Dr. Jürgen Arnold, von links
Festzug zu Ehren von Wilhelm Ganzhorn in der Altstadt von Bad Cannstatt
Ganz links Lyra Conweiler, Volksfestverein Bad Cannstatt
Ganz links Volksfestverein, Bergleute Neuenbürg, Sänger Liederkranz Arnbach
Begrüßung der Delegation durch Bezirksvorsteher Thomas Jakob mit Büttel und Weinvogt Zaiß
Bergleute Ehepaar, rechts und Volksfestverein Bad Cannstatt
Maienkönigin, die "Bütteline" und der Hofstaat, die Prinzessinnen
Weinvogt Dieter Zaiß mit Büttel und Bezirksvorsteher, bei seinen launigen Worten und, unverzichtbar, seinen Musikeinlagen als Heldentenor
Texte:wde / Fotos: Hans-Frieder Traub, Straubenhardt
1300 Jahre Bad Cannstatt: Übersicht - Bad Cannstatt Digital
zurüch zur Auswahl