Ab Januar 2004 wird hier wöchentlich die "Aufnahme der Woche"
aus allen Bereichen der Gesellschaft veröffentlicht.
Es soll zum Nachdenken aber auch zum Schmunzeln anregen.

@ufnahme der Woche 14 / 04

Der Reichstag in Berlin - Sitz des Deutschen Bundestages

DEM DEUTSCHEN VOLKE

Wissen die Volksvertreter eigentlich noch, was sie der Bevölkerung schuldig sind?
Haben sie vergessen, daß sie allen Bevölkerungsschichten gegenüber Verpflichtung tragen?

Der Bundespräsident, der Bundeskanzler und die Bundesminister leisten nach ihrer Wahl,
bzw. nach ihrer Ernennung einen Amtseid wie er im Grundgesetz vorgeschrieben ist.
Der Bundespräsident schwört bei Amtsantritt vor den versammelten Mitgliedern
des Bundestages und des Bundesrates, der Bundeskanzler und die Bundesminister
vor dem Bundestag. Die Eidesformel lautet für alle übereinstimmend:
"Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Vokes widmen,
seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze
des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und
Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."
Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.

Analog zu den oben genannten Personen leisten auch die politisch Verantwortlichen
in den Bundesländern, den Städten und Gemeinden diese Verpflichtung. Auch wenn
einige nicht in direkter Verantwortung stehen und "nur" eine Oppositionsaufgabe haben,
gilt der gleiche Grundsatz. Sonst hätten diese ihre Berufung verfehlt.

Vor 55 Jahren wurde das Grundgesetz geschaffen. Es hat die Bundesrepublik Deutschland
durch manche schwere See erfolgreich gesteuert. Es gilt auch noch heute im Jahr 2004
und in der Zukunft unseres Landes. Sind sich "alle Volksverteter" dieser Verantwortung bewußt?

Zu den bisher veröffentlichten Aufnahmen der Woche
zurüch zur Auswahl