Haben Sie keinen Kindergarten?
Immer noch große Unwissenheit über den Arbeitsmarkt
Leipzig / Stuttgart (wde) Die „gute alte Zeit“ ist vorbei – leider haben es bis heute nicht alle verstanden. Elf Jahre nach dem Zusammenschluss der ehemaligen DDR und der BRD gibt es immer noch Bürger in den „neuen Bundesländern“, die nicht erkannt haben, dass sich einiges geändert hat. Das ist schade. Dabei stehen sie sich selbst im Weg und verbauen sich damit konkrete Berufschancen. Der Beruf, bzw. eine Arbeitsstelle ist aber die Grundvoraussetzung für ein persönliches Wohlbefinden für sich und die Familie.
An einem konkreten Beispiel wird aufgezeigt, wie man durch Unwissenheit unnötigerweise erneut einen Frust bekommt, der nicht sein muss. Ein Hotel auf der Insel Mallorca suchte für die diesjährige Saison zwei Köche. Die Stellen wurden u.a. über das Arbeitsamt bundesweit gesucht, auch per Internet. Zahlreiche Anfragen gingen ein, auch von einem Koch aus Leipzig. Dieser wollte, verständlicherweise, auch seine Familie, Frau und ein Kind, mit auf die Insel nehmen. Das ist natürlich grundsätzlich möglich, der Arbeitgeber stellt aber „nur“ eine Unterkunft für den Koch selbst zur Verfügung. Dieses Vorgehen ist   Standard und normal. Für die Unterkunft der Familie müsste der neue Arbeitnehmer selbst sorgen. Das wollte der Koch nicht verstehen und zog seine Bewerbung zurück. Nach einigen Tagen rief der Interessent erneut an und meinte, dass seine Frau in den sieben Monaten zu ihren Eltern gehen werde und er nur sein Kind mitbringen will. Auch das musste der Arbeitgeber ablehnen, weil es nicht möglich ist. Darauf der Koch: “Was denn, sie haben keinen Kindergarten?“ Es ist schade, dass es immer noch ein Unwissen über grundsätzliche Unterschiede in der Berufswelt zwischen der ehemaligen DDR und der BRD gibt. Einige der  
bestimmt engagierten Arbeitnehmer in den „neuen Bundesländern“ müssen endlich lernen, dass Arbeitsplätze und Privatleben zwei Seiten des Lebens sind. Selbstverständlich gibt es auch in den „alten Bundesländern“ einige große Firmen, die einen Kindergarten angegliedert haben. In Spanien ist das aber bestimmt die große Ausnahme, bei Saisonarbeiten wohl überhaupt nicht. Lassen Sie uns daran arbeiten, dass das gegenseitige Verständnis größer wird. Dann werden wir ganz bestimmt auch „ein Volk“, das die Stärken und Schwächen des anderen versteht.

   
zurüch zur Auswahl