Jürgen W. Möllemann Einstimmig in den Tod
Der FDP Politiker stirbt bei einem Fallschirmsprung in Marl
Münster (wde) Der Deutsche Bundestag in Berlin stimmte heute um 12.19 Uhr „einstimmig“ für die Aberkennung der Immunität des Abgeordneten Jürgen W. Möllemann. Um 12.38 Uhr stürzte sich Möllemann bei einem Fallschirmsprung im westfälischen Marl-Lohmühle in den Tod. Die endgültige Todesursache steht noch nicht fest. Wir trauern mit seiner Familie.
Die Staatsanwaltschaft sieht „keinen Zusammenhang“ zwischen seinem Tod und den general- stabsmäßig vorbereiteten Durchsu- chungen seiner Wohnungen. In Deutschland, Spanien, Luxemburg und Lichtenstein waren die Beamten zeitgleich ab ca. 12.30 Uhr unterwegs. Für wie naiv werden die Menschen gehalten? _______ Jürgen W. Möllemann war seit 1970 in der FDP. Im Landtag von Nordrhein-Westfalen und im Deutschen Bundestag war der extrem Politiker bis zu seinem Tod politisch tätig. Ein guter persönlicher und politischer Freund, Wolfgang Kubicki, FDP, aus Schleswig-Holstein hatte noch morgens mit Möllemann telefoniert.   „Es gab keinerlei Anzeichen für einen Selbstmord.“, so die Meinung des Insiders. ________________ Das einstimmige Votum im Bundestag muss Möllemann besonders geschmerzt haben. Nicht ein einziger Abgeordnete, der sich für ihn ausgesprochen hatte. Trotz aller Meinungsver- schiedenheiten bleibt die langjährige gute politische Arbeit. Auf die „süßen Beileidsbekundungen“ der Politiker kann man schon gespannt sein. Möllemanns Motto war unter anderem: „Rennen, Kämpfen, wenn man umfällt, wieder aufstehen“. Jürgen W. Möllemann hinterlässt eine Lücke in der deutschen Politik.  
Der Vollblutpolitiker Jürgen W. Möllemann lebt nicht mehr. _____ Fotos: dpa

   
zurüch zur Auswahl