POLITIK ohne Lügen – ein Widerspruch?
Überzeugungstäter Angela Merkel über politische Arbeit
Berlin / Stuttgart (wde) Es kann Politik ohne Lügen geben. Diese Überzeugung hat die Bundestagsabgeordnete und CDU-Vorsitzende Frau Dr. Angela Merkel. Auf ihrer persönlichen Homepage http://www.angela.merkel.de schreibt sie „Nur Politik ohne Lüge kann die Zukunft in Angriff nehmen.“ Nach einer ehrlichen Analyse kann man sagen wo es hin gehen soll und richtige Entscheidungen treffen. Ja – das erwartet der mündige Bürger und freut sich auf die Wahrheiten unserer Volksvertreter und anderer Verantwortlichen. Die Politik-Redaktion von „wde“ hat Frau Dr. Merkel angeschrieben mit der Bitte um eine Antwort. Inhalt unserer Anfrage ist der tägliche Umgang mit Worten und deren Inhalten, nachfolgend der Wortlaut. Wenn wir eine Antwort bekommen, es spricht eigentlich nichts gegen die Aufklärung der Bürger und Wähler, werden wir sofort den Text ebenfalls veröffentlichen.
Stuttgart, den 21. Februar 2003 Guten Tag Frau Dr. Merkel, eine Ihrer "Überzeugungen" ist es, dass es "POLITIK ohne Lügen" geben kann. So schreiben Sie es auf Ihrer persönlichen Homepage "http://www.angela.merkel.de" Diesem Gedankengang würden die meisten Bundesbürger gern folgen, leider entspricht es nicht immer der Wahrheit. Sie allerdings, liebe Frau Dr. Merkel, gehen mit gutem Beispiel voran. Vor Ihrer heutigen Reise in die USA hatten Sie einer amerikanischen Tageszeitung ein Interview gegeben. Dort sollen Sie, sinngemäß nach heutigen Presseberichten, gesagt haben: "In der Irak-Frage spricht Bundes-kanzler Gerhard Schröder nicht für alle Deutschen". Recht haben Sie natürlich! Es sind nur ca. 80 Pro-   zent, die die Meinung von Gerhard Schröder teilen. Weiter so! __ Auch die "E-CARD" mit Kanzler Schröder und der abgebildeten Banane, die man aus der CDU-Homepage an Interessierte verschicken kann, überzeugt die Bürger über Ihre Lügen-Philosophie. Nicht die CDU sagt mit der provokanten Aussage die Unwahrheit, sondern der politisch anders Denkende selbst. Ihre Fachleute lassen nämlich den Kanzler sagen: „Ich verspreche Ihnen: Das ist ein Apfel!“. Zu Ihrer gefälligen Erinnerung schicken wir Ihnen diese E-Card mit dieser Nachricht.Gern würden die Leser unserer Seiten eine Antwort von Ihnen hören – nehmen Sie sich Zeit dafür, Danke. Mit freundlichem Gruß  
Mit dieser aussagefähigen E-CARD, aus dem Haus der Bundes-CDU, soll Tagespolitik gemacht werden–überzeugend! Quelle: CDU ___________________________ wde Redaktion-Politik Walter Died- rich Ebers Bad Cannstatt _____ P.S. Diese Ausführungen finden Sie auch im Internet unter http://www.erlebniswelt-heute.de - Meinungen - Politik

14.03.03 Schade, sehr schade! Frau Dr. Angela Merkel hat nicht geantwortet. Was schließen wir daraus?    
Dr. Angela Merkel _____________ Quelle: eigene Homepage
zurüch zur Auswahl