Nie wieder wird er auf einer Bühne stehen
Harald Juhnke hat den Kampf gegen seine Sucht verloren
Berlin (wde) Jetzt ist es passiert. Harald Juhnke ist unheilbar krank. Er leidet an der “Demenz” Krankheit, die den geistigen Verfall der Betroffenen auslöst. Harald Juhnke hat durch seine vielen Alkoholprobleme diese Krankheit mit verursacht – aber hilft diese Erkenntnis seiner Familie und den vielen Tausend Bewunderern seiner Kunst? Nein, es hilft nichts! Wünschen wir ihm, dass er in den letzten Jahren seines Lebens in dem Spezial-Pflegeheim seine Ruhe findet und trotzdem noch ein menschenwürdiges Leben in “seiner Welt” führen kann.
Keiner wollte es so richtig wahr haben, aber einige haben den jetzigen vorläufigen Schlusspunkt unter der Karriere von Harald Juhnke geahnt und befürchtet. Mit ihm geht einer der letzten großen Entertainer der Nachkriegszeit in ein Reich, das wir nicht verstehen werden. _____________________ Fast alle Filmpreise und Auszeichnungen die ein darstellen- der Künstler in Deutschland bekommen kann, wurden ihm überreicht.   Über 50 Jahre hat er seine Theaterbesucher, Film- und Fernsehzuschauer begeistert. Es ist müßig, hier seine ganzen Verdienste aufzuzählen, der richtige „Bewunderer“ weiß, was er verloren hat. Neben Hans-Joachim Kuhlenkampf und Peter Frankenfeld war er der herausragende Entertainer in Deutschland. -------- Es fällt schwer, in der „Vergangenheitsform“ zu schreiben.  
Harald Juhnke: So wird uns der große Künstler und Entertainer in Erinnerung bleiben. Foto: dpa

   
zurüch zur Auswahl