Von der Sedisvakanz zum neuen Papst
Das Kardinalskonsistorium in der
Sixtinischen Kapelle, Rom, 18. April 2005
"Extra omnes" Alle müssen die sixtinische Kapelle verlassen, der Beginn des Konklave.
Der erste Wahlgang, noch am 18.Apil 2005 abends,
brachte erwartungsgemäß noch keinen neuen Papst.

Dienstag, 19. April 2004 -11.54 Uhr MEZ: Neue Rauchzeichen
Der zweite und dritte Wahlgang brachten noch nicht die 2/3 Mehrheit für einen neuen Papst

Nach erfolgreicher Wahl wird der erste der Kardinaldiakone dem wartenden Volk
mit den Worten "Habemus papam" (Wir haben einen Papst)
den Namen des neuen Papstes nennen. Dieser erteilt sofort danach
den Apostolischen Segen "Urbi et Orbi" von der Loggia des Petersdoms.
Fotos: ap, dpa, Phoenix
Siehe auch Johannes Paul II verstorben und Sonderseiten / Papst Benedikt XVI.
zurüch zur Auswahl