Joseph Kardinal Ratzinger ist Papst Benedikt XVI.

"Habemus Papam"

Kardinaldiakon Jorge Arturo Medina Estevez
verkündet die Wahl eines neuen Papstes:
"Dominum Josephum Sanctae Romanae eclesiae
cardinalem Ratzinger." Im vierten Wahlgang, so
wird vermutet, wurde der deutsche Kardinal zum
265. Papst gewählt. Der weiße Rauch stieg am
19. April 2005 um 17.47 Uhr MEZ aus dem
Schornstein der Sixtinischen Kapelle auf. Die
Bevölkerung vor dem Petersdom war begeistert.

Vom Balkon des Petersdoms winkte Papst Benedikt XVI. den Gläubigen zu. "Liebe Brüder
und Schwestern. Nach dem großen Papst Johannes Paul II. haben die Kardinäle mich ge-
wählt, einen einfachen, bescheidenen Arbeiter im Weinberg des Herrn." Aber ihn tröste die
Tatsache, so der Papst weiter, daß der Herr auch "mit ungenügenden Werkzeugen" handeln
könne. "Ich vertraue mich euren Gebeten an", schloß er seine kurze Ansprache ab. Kurz
darauf erteilte er seinen ersten Segen als Papst Urbi et Orbi (Der Stadt und dem Erdkreis).
Papst Benedikt XVI. bei seiner ersten Messe am 20. April 2005 in der Sixtinischen Kapelle
Papst Benedikt XVI. am 19. April 2005
Der Pontifex Maximus (oberster Brückenbauer) wird einer der mächtigsten
Menschen der Erde sein. Und er wird der einsamste Mensch der Erde sein.
Möge er eine gute Hand im Umgang mit "seiner" Kirche
und den Belangen der Zukunft für die Menschen finden.

Sehen Sie auch: Stationen eines erfüllten Lebens:
Vom Joseph zum Priester und Professor. Vom Bischof über den Kardinal zum Papst Benedikt XVI.
Sedisvakanz
Fotos: ap, dpa, Phoenix, reuters, ddp, n-tv, privat, ARD, ZDF
zurüch zur Auswahl