Traditionsverein "LRB - TMLD"
Das 13. Jahrestreffen des Traditionsvereins LRB / TMLD "Auge/Ohr"
am 22. / 23. Mai 2004 im Fliegerhorst in Faßberg, Teil 2
Vollgepackt "bis unter die Decke" mit Andenken an die Luftraumbeobachter:
Das Vereinsheim der LRB / TMLD Freunde im Fliegerhorst Faßberg, Haus 126
Die "Seele des Vereins" ist und bleibt OStFw a.D.
Gerhard Czubaiko, so ein Vereinsmitglied.
Der 66 jährige war auch einer der "ersten Stunde"
bei den LRB Männern. Vom 06.07. bis zum
26.09.1959 absolvierte er den Fachlehrgang und
konnte als erster sein Zeugnis entgegen nehmen.
Nicht nur den Standortwechsel von Goslar nach
Faßberg (begonnen 1971, abgeschlossen 1975)
mußten die Soldaten "überleben", sondern auch
einige Namensänderungen. Ursprung war die
16. und 17. Kompanie des FmRgt 33 in Goslar.
Die Aussage mit "Auge und Ohr" war wörtlich
zu
nehmen. Die mobilen Trupps waren mit einem
Borgward, 1,5 to als Funkwagen und einem offenen
DKW, 0,25 to ausgerüstet. Später kam noch ein
LKW, 5 to dazu. Da die Trupps auch über ein
eigenes Stromaggregat verfügten, waren sie neben
den geplanten Stellungen auch flexibel einzusetzen.

Lesen Sie die gesamte Geschichte der
LRB/TMLD auf der eigenen Homepage.
Traditionsverein "Auge/Ohr"
die von OStFw a.D. Werner Hedeler
liebevoll betreut wird.

Vorsitzender Gerhard Czubaiko bei seinem Bericht
über das rührige Vereinsgeschehen
Der letzte "echte" Abteilungskommandeur der IV./FmReg 33,
OTL a.D. Lambert Engelberts, rechts und sein S2, OStFw
a.D. Christoph Alexander, der in einem viel beachteten
Dia-Vortrag den jetzigen Zustand der 12 damaligen
TMLD-Dauereinsatzstellungen vorstellte.
Ebenfalls immer mitten drin: Margret Czubaiko
"Eine lange Teilnehmerliste, das tut gut."
Erste Annäherung der Teilnehmer bei einem kleinen Klönsnack rund um "alte Zeiten"
Eine offene, aber "verschworene Gesellschaft" sind die LRB/TMLD Männer. Auch die Damen können manches Lied
mitsingen, sind doch viele der Mitglieder Berufssoldaten gewesen. Aber auch Wehrpflichtigen und Zeitsoldaten,
die in den LRB/TMLD Einheiten gedient haben, steht der Verein zur Verfügung. Ein Angebot, das gerade in der
heutigen Zeit zunehmend genutz wird. 200 Mitglieder aus der gesamten Republik fühlen sich in Faßberg gut aufgehoben.
Besichtigung eines Feldlagers der Bundeswehr für Auslandseinsätze im Fliegerhorst Faßberg
Viele Fragen hatten auch die wirklich interessierten Damen bei der Besichtigung des Feldlagers für mobile Einsätze.
Diese Einheit kann auch "mitten in der Wüste" ihren Dienst vollziehen. Es gibt tatsächlich nichts, was die Soldaten mit
ihren hoch modernen Geräten nicht für den täglichen Lebensbedarf leisten könnten. Hauptmann Volker Benz zog die Damen mit den Ausführungen in seinen Bann und machte die oft schwierige Arbeitsweise der Soldaten deutlich.
In Faßberg werden auch die Soldaten an den einzelnen Geräten und dem gesamten Zusammenspiel ausgebildet.
Fotos: wde
Fast überall in der Welt zu Haus:
Die Bundeswehr mit ihren
humanitären Einsätzen für die
notleidende Bevölkerung.
Das Treffen, Teil 3
Die Luftraumbeobachter (LRB)
in Goslar/Faßberg
der Deutschen Luftwaffe
Siehe auch LRB / TMLD
Traditions Homepage
Siehe auch LRB-Treffen
Sonderseiten-Goslar 2001
Siehe auch
Alte Garde 16./FmRgt 33
Siehe auch
Wolles Webseite
zurüch zur Auswahl