66. Bregenzer Festspiele 2011
André Chénier von Umberto Giordano
Große, opulente Oper auf der Seebühne
Teil 2, Die Seebühne
Prolog - Seebühne - Impressionen - Meet and Greet - A. Chénier - Opernbilder - Epilog
Die Vorfreude auf das Spektakel an der Seebühne, noch ein paar Schritte ...
Der Bodensee als Requisite: Die Badewanne des 'Der Tod des Marat' von Jacques-Louis David
Die ganz besondere Bühne im Jahr 2011

Regisseur Keith Warner und Bühnenbilder David Fielding wählten das bekannte historische Gemälde 'Der Tod des Marat' von Jacques-Louis David als Basis, Inspiration und Symbol für ihre Inszenierung von Umberto Giordanos Revolutionsoper André Chénier. Das Bild zeigt Jean Paul Marat, einen der radikalsten Führer der Französischen Revolution, der 1793 von einer Anhängerin der Gegenpartei in seiner Badewanne erstochen wurde.

Im Laufe der Handlung offenbart der Torso im wahrsten Sinn des Wortes seine "inneren Werte".

Die Erwartungen wurden übertroffen. Dieses Feeling gibt es nur vor Ort
So nah an dem Geschehen
Der schlafende Gigant.
Zur Aufführung erwacht er zu ungeahnter Größe, Farbe und zeigt seine inneren Werte
Die Bühne im Detail. Der "Kreuzweg" zeigt eindrucksvoll die
gelungene Konstruktion und Funktion
Mt der "MAUS" über das Bild - für besseres Lesen
Es lohnt sich, die Zeit für den kleinen Rundgang am Bühnenrand zu nehmen.
Im Detail werden die Funktionen des gesamten Bühnenbildes beschrieben
Es lohnt sich, die Zeit für den kleinen Rundgang am Bühnenrand zu nehmen.
Im Detail werden die Funktionen des gesamten Bühnenbildes beschrieben
Bregenzer Festspiele
Texte Bodenplatten: Bregenzer Festspiele
Texte / Fotos: wde
Teil 2, Die Seebühne
Prolog - Seebühne - Impressionen - Meet and Greet - A. Chénier - Opernbilder - Epilog
zurüch zur Auswahl