Der erste Schultag - eine Erinnerung für das gesamte Leben
Trotz aller Probleme in Deutschland - es geht uns gut
Unmenschliche Geiselnahme in der Schule von Beslan in Nordossetien/Kaukasus
Der erste Schultag am 31. August 2004 - irgendwo in Deutschland
Der erste Schultag einen Tag später am 1. September 2004 in Beslan/Kaukasus
Beslan (wde) Der 11. September 2001 in New York hat einen neuen Namen: Der 1. September 2004
in Beslan/Kaukasus. Bei einer grausamen Geiselnahme wurden mehr als 340 Menschen getötet,
davon über 150 Kinder. Mehr als hundert Betroffene ringen noch mit dem Tod. Viele davon wollten
ihren ersten Schultag feiern mit Eltern und Verwandten. Es wurde eine Tragödie von nicht beschreib-
lichem Ausmaß. Ohne jede Rücksicht auf Jung und Alt verfolgten die Geiselnehmer ihre Ziele,
die bis heute nicht richtig klar geworden sind. "Oh Mensch, wie weit bist Du gekommen?!"
Die Politiker entschuldigen sich, auch Präsident Putin. Wem hilft das? Die Erkenntnis ist nicht neu:
Gegen wirklich kriminelle Personen kann man sich nicht schützen. Aber, man kann und muß der
Jugend ein geregeltes und gutes Leben vorleben - in allen Bereichen der Gesellschaft - sofort!
Unschuldiger wie dieses kleine Kind oder eine Lehrerin kann kaum ein Mensch sein, trotzdem ...
Die Freude, den Schmerz den man nicht teilen möchte - und doch so gut versteht
Fotos: ap, dpa, privat, reuters
Zum Forum
zurüch zur Auswahl